7 Fragen im Vorstellungsgespräch die verboten sind

0
237
7 Fragen im Vorstellungsgespräch die verboten sind - lifehack-abc.de

Bei einem Vorstellungsgespräch denken viele man müsste in die Richtung gehen in die man Gelenkt wird. Man möchte schließlich einen Guten Eindruck machen da man sich um die Stelle bemüht. Dabei gibt es in Deutschland viele Gesetze die Bewerber vor Diskriminierung schützen, jeder soll so Objektiv wie möglich betrachtet werden. Natürlich kann man von dem vorgegeben Weg abweichen, ein wenig Geschick und man redet schon wieder über Themen die einen meist angenehmer sind.

7 Fragen im Vorstellungsgespräch die Verboten sind

Fragen im Vorstellungsgespräch – Wie alt sind Sie?

Eine sehr geschickte Frage wodurch der Arbeitgeber herausfinden möchte ob Ihr über 18 seit oder schlichtweg zu Alt für den Beruf. Man hört immer wieder von Menschen in den Fünfzigern: „Wenn ich Arbeitslos werde erhalte ich sowieso kein Job mehr“. Besonders in Berufen wo Körperliche Leistung notwendig bevorzugen Arbeitgeber junge Mitarbeiter.

Ärgerlich ist natürlich das es bei uns Üblich ist, dass wir unser Geburtsdatum in den Lebenslauf schreiben. Obwohl in Zahlreichen Gesetzen festgelegt ist, dass Arbeitnehmer nicht anhand Ihr Alter Bewertet werden ist dies in vielen Branchen gängig. Nachweisen kann man dies leider nicht.

Fragen im Vorstellungsgespräch – Sind Sie verheiratet?

Auf dem ersten Blick eine sehr unscheinbare Frage. Solltet Ihr erst im vergangenen Jahr geheiratet haben, könnte der Arbeitgeber denken das Ihr mehr Zeit für Familie nutzt und der Job eine Zweitrolle einnimmt. Viele Paare entscheiden sich nach der Hochzeit für Kinder – das ist dem Arbeitgeber besonders wichtig, da Mutter- oder Vaterschaftsurlaub besonders für kleine Betriebe eine kostspielige Angelegenheit ist.

Ein weitere Hintergrund dieser Frage ist oft die sexuelle Orientierung, welches durch das Gleichstellungsgesetz verboten ist.

Fragen im Vorstellungsgespräch – Aus welchen Land kommen Sie?

Sie kommen zu einem Vorstellungsgespräch und der Arbeitgeber möchte mit Ihnen über die Weltlichkeit reden – wie locker das alles läuft! Viel eher sollte man sich hier Gedanken zur Aufenthaltsbestimmung machen. Ausländer können aber auch Vorteile mitbringen – vor allem in Internationale Unternehmen wo Mehrsprachigkeit gefordert wird muss diese Frage nicht unbedingt zum Nachteil ausgelegt werden. Dennoch ist diese ebenfalls durch das Gleichstellungsgesetz verboten.

Fragen im Vorstellungsgespräch – Welcher Religion gehören Sie an?

Eine beliebte Frage wodurch der Arbeitgeber Informationen über Ihre Verfügbarkeit – besonders an Wochenenden und Feiertagen bekommt. Natürlich könnte man diese Frage auch direkt stellen aber wie alle anderen genannten mögen es die Arbeitgeber lieber etwas von hinten.

Fragen im Vorstellungsgespräch – Trinken Sie unter der Woche Alkohol?

Besonders bei öffentlichen Behörden oder Ordnungsdiensten könnte dies eine wichtige Frage sein – doch solange man die Aufgetragene Arbeit stets abliefert spielt es keine Rolle wann und wo man Trinkt. Nur während der Arbeit sollte man dies meiden. Auch Alkoholiker sind rechtlich geschützt, schließlich steht in Deutschland jeden ein Arbeitsplatz zu.

Fragen im Vorstellungsgespräch – Haben Sie schon einmal Drogen genommen?

Ja – jeden morgen, schließlich ist Koffein eine Droge. Wenn jemand Drogen nehmen würde oder dies einmal getan würde glaube ich jeder mit Nein antworten, daher ist diese Frage einfach nur Quatsch.

Fragen im Vorstellungsgespräch – Waren sind schon einmal im Gefängnis?

Viele Arbeitgeber fordern ein Führungszeugnis – allerdings darf auch dieses keine Auswirkung auf die Auswahl eines Bewerbers haben – schließlich werden wir in Deutschland alle gleich behandelt – oder?

Arbeitgeber haben Angst das gestohlen wird oder andere Gesetzeswidrigkeiten durchgeführt werden.

 

Buchtipp: 111 Arbeitgeberfragen im Vorstellungsgespräch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT