Eine Tasse Kaffee – 8 Fakten über das Lieblingsgetränk

Eine Tasse Kaffee geht immer. Eine Tasse Kaffee muss sein. Eine Tasse Kaffee ist köstlich. Eine Tasse Kaffee schmeckt. Was Sie über das braune, heiße Lieblingsgetränk der Deutschen unbedingt wissen wollten.

8 Fakten über die Tasse Kaffee

  1. Mehr Kaffee als Wasser und Bier. 162 Liter trank jeder Deutsche allein im Jahr 2014 – Tendenz steigend. Damit rangiert das braune „Lebenselixier“ vor Wasser (143,5 Liter) und Bier (106 Liter).
  1. Die erste Tasse des Tages. Verschlafen schleppen wir uns zur Kaffeemaschine, Nur ein paar Knöpfchen drücken und schon duftet es wunderbar nach Kaffee. Dieser psychologische Effekt sorgt dafür, dass Kaffeetrinker glücklicher und zufriedener in den Tag starten. Ein echter Wachmacher.
  1. Kaffee sorgt für die Steigerung der Denkleistung. In einer Studie der Hopkins-Universität Baltimore wurde nachgewiesen, dass das Koffein im Kaffee die Konzentrationsleistung des Gehirns pusht. Bereits 200 Milligramm reichen, um hilfreich beim Lernen und Denken zu sein.
  1. Gesundes Getränk. Kaffee in Maßen hilft, Krankheiten vorzubeugen. So kann das Risiko von Diabetes, Hautkrebs oder Parkinson gesenkt werden. Das haben Untersuchungen verschiedener Universitäten und Institute ergeben. Auch das Risiko von Depressionen wird durch regelmäßigen Kaffeegenuss verringert.
  1. Im Büro wird der meiste Kaffee getrunken. Bestimmten Berufsgruppen wird ein erhöhter Kaffeekonsum nachgesagt. In einer Befragung einer englischen Agentur wurde festgestellt, dass Medienschaffende den meisten Kaffee trinken, gefolgt von Polizisten und Lehrern. Angestellte und Beamte tauchen in dieser Liste unter den Top 10 nicht auf.
  1. Zum ersten Date einen Kaffee. Rund dreiviertel aller Singles in Deutschland haben ihr erstes Treffen bei einem Kaffee. Klingt ja auch viel besser, als „auf eine Tasse Tee“. Cooler klingt nur noch „auf ein Bier“. Auch im Job ist der Kaffee hilfreich und sorgt für eine entspannte Atmosphäre und gute Gespräche.
  1. Kaffee ist nicht gleich Kaffee. Die Liste der Kaffeespezialitäten ist sehr lang und reicht von Espresso bis hin zum Latte Macchiato. Die einzelnen Unterschiede liegen in der Kaffeemenge und der Hinzugabe von Wasser. Auch der Druck bei der Zubereitung des Getränks ist maßgebend.
  1. Bisschen Fachchinesisch gefällig? Nach Erdöl ist der Kaffee der zweitwichtigste Rohstoff auf dem Weltmarkt. 15 Milliarden Kaffeebäume werden alljährlich beerntet. Das ergibt rund sieben Millionen Tonnen Rohkaffee, die einen Wert von rund rund Milliarden Dollar haben.